Modernisieren mit den richtigen Fördergeldern

... einfach clever modernisieren!

Schauen Sie sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung einmal durch die Brille des Energiesparers an. Wie alt sind die Fenster, wann wurde die Heizung eingebaut? Ist die Außenfassade gedämmt, zieht es durch die Eingangs- oder Kellertür? Und: Sind Sie der Meinung, dass Ihre Heizkostenrechnung niedriger sein könnte?

Fördermöglichkeiten können den Anteil des Eigenkapitals ganz schnell verringern.

Beim energetischen Sanieren und Modernisieren gibt es verschiedene Möglichkeiten für Bauherren, sich finanziell unterstützen zu lassen. Mit verschiedenen Förderungen können Bauherren viel Geld sparen.

Wir stellen Ihnen die wichtigsten Möglichkeiten vor.

Fördermöglichkeiten der KfW-Bank
Die wichtigste Anlaufstelle für günstige Kredite und attraktive Investitionszuschüsse ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Alle Eigentümer, die eine Veränderung an ihrem Zuhause planen, finden für nahezu alles das passende Förderprogramm - egal ob es sich um den altersgerechten Umbau, die energetische Komplettsanierung der Immobilie oder Einzelmaßnahmen
wie Dämmung der Kellerdecke handelt. 

Finanzierungsbausteine Für wen ist die Förderung geeignet? Vorteile auf einen Blick
Energieeffizient Sanieren - Kredit

für alle, die Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten Wohnraum
kaufen

bis 75.000 Euro für jede Wohneinheit
beim KfW-Effizienzhaus oder 50.000 Euro
bei Einzelmaßnahmen

Geld sparen - weniger zurückzahlen: bis 16.875 Euro Tilgungszuschuss
Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss

für private Eigentümer, die Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten
Wohnraum kaufen

flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln

bis 18.750 Euro Zuschuss für jede Wohneinheit
Energieeffizient Sanieren - Ergänzungskredit
für alle, die ihre Heizungsanlage in Wohngebäuden auf erneuerbare Energien umstellen bis 50.000 Euro für jede Wohneinheit
bis zu 10 Jahren Kreditlaufzeit bei festem Zinssatz
Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung

für alle, die Wohnraum energetisch sanieren

nur möglich in Kombination mit den Förderprodukten 151/152 (Effizienzhaus/Einzelmaßnahmen) oder 430 (Investitionszuschuss)

Übernahme von 50 % der Kosten bis 4.000 Euro pro Vorhaben

BAFA-Förderung und KfW-Förderung - Geht beides?

Neben der KfW-Förderung besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zusätzlich eine Förderung der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) in Anspruch zu nehmen.